Lionbridge gibt die Ergebnisse des Geschäftsjahrs 2014 bekannt mit einem Umsatz in Höhe von 490,6 Millionen USD, einer Aktienrendite von 0,13 USD bzw. einer Aktienrendite, nach nicht allgemein anerkannten Rechnungslegungs­grundsätzen, von 0,41 USD

Erwartetes Umsatzwachstum von 18 bis 20 % und Steigerung der nicht auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierenden Einnahmen um 50 bis 60 % im Jahr 2015 durch organisches Wachstum und die Übernahme von CLS Communication

WALTHAM, Massachusetts – 5. Februar 2015 – Lionbridge Technologies, Inc. (Nasdaq: LIOX), gab heute das Finanzergebnis für das am 31. Dezember 2014 endende vierte Quartal und Jahr bekannt.

Finanz-Highlights des Geschäftsjahrs 2014:

  • Umsatz von 490,6 Millionen USD, eine Steigerung um 1,4 Millionen USD oder 0,3 % im Vergleich zum am 31. Dezember 2013 endenden Jahr. Ausgenommen des Umsatzes, der mit dem größten Kunden des Unternehmens erzielt wurde, stieg der Umsatz im Geschäftsjahr 2014 um 18,0 Millionen USD oder 5 % im Vergleich zum Vorjahr.
  • Nettoeinkommen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen in Höhe von 8,1 Millionen USD oder 0,13 USD pro Aktie, auf Grundlage von 63,0 Millionen ausgegebener vollständig verwässerter Aktien. Dies steht im Vergleich zu einem auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierenden Nettoeinkommen von 11,6 Millionen USD oder 0,19 USD pro verwässerter Aktie im vierten Quartal 2013.
  • Nicht auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierende bereinigte Einnahmen von 25,5 Millionen USD oder 0,41 USD pro Aktie. Das Unternehmen definiert nicht auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierende bereinigte Einnahmen als Nettoeinnahmen ausschließlich fusions-, umstrukturierungs- und akquisitionsverknüpfter Kosten, Asset Impairment-Kosten, aktienbasierter Vergütung und Abschreibungen auf erworbene immaterielle Güter. Details und einen Abgleich dieser Kennzahlen mit vergleichbaren Kennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen finden Sie in dieser Mitteilung im Abschnitt mit dem Titel „Finanzkennzahlen, nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen” und in der beigefügten Tabelle.
  • Cashflow aus operativem Geschäft in Höhe von 20,5 Millionen USD.
  • Endguthaben in Höhe von 36,9 Millionen USD.
  • Im Jahresverlauf erwarb das Unternehmen im Rahmen seines Aktienrückkaufprogramms 1,1 Millionen seiner Stammaktien zu einem Kaufpreis von insgesamt 5,9 Millionen USD.

Highlights des Geschäftsjahrs 2014:

  • Neue Zusammenarbeit mit mehr als 20 weltweit führenden Marken, u. a. in den Bereichen E-Commerce, Verbraucher, Consulting, Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie, Videospiele, Technologie und Unterhaltung, Telekommunikation und pharmazeutische Industrie.
  • Sicherung eines Vier-Jahre-Abkommens mit einem großen pharmazeutischen Unternehmen, das in den nächsten vier Jahren einen Umsatz von voraussichtlich 80 Millionen USD generieren wird.
  • Ankündigung der Übernahme von CLS Communication, einem Marktführer für Übersetzungslösungen im Bereich Finanzdienstleistungen und den Endmärkten Industrie und öffentlicher Sektor. Lionbridge schloss die Übernahme von CLS Communication am 7. Januar 2015 für einen Preis in Höhe von 71,8 Millionen CHF oder 71,4 Millionen USD ab. Lionbridge wiederholte seine Erwartung, dass CLS im Geschäftsjahr 2015 mit etwa 80 Millionen USD zum Umsatz und etwa 0,10 USD pro Aktie zum Gewinn, nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen, beitragen wird, je nach Zeitpunkt der Synergieeffekte und Besteuerung.
  • Weiterhin erfolgreiche Anpassung des Angebots im Bereich globales Marketing, das globale Marketing-Manager bei der Verwaltung und Optimierung von digitalen Marketing-Kampagnen auf internationalen Märkten hilft.
  • Anpassung von Lionbridge onDemand, einem neuen Onlinekanal für Umsatz und Bereitstellung. Im ersten Jahr in Betrieb hat onDemand Ende 2014 ein auf das Jahr hochgerechnetes Ergebnis von über 4 Millionen USD erzielt. Für das Geschäftsjahr 2015 wird eine weitere Steigerung erwartet.

„Trotz des Auftragsrückgangs von unserem größten Kunden um 17 Millionen USD konnten wir bei den meisten unserer Kunden weiterhin ein solides Wachstum verzeichnen. Außerdem konnte die Dynamik des Neugeschäfts ausgebaut, die vertikale Marktexpansionsstrategie beschleunigt, die Bruttomarge vergrößert und ein starker Cashflow generiert werden“, so Rory Cowan, CEO von Lionbridge. „Zu Jahresbeginn 2015 scheint es, als würde sich die Geschwindigkeit des organischen Wachstums weiter beschleunigen. Unser größter Kunde scheint seine aktuellen Umsatzzahlen stabilisiert zu haben. Im Gegensatz zu den meisten anderen US-amerikanischen Unternehmen ist unser Gewinnmodell sehr stark USD-lastig. Wir sind auf dem besten Weg, die geplanten Synergieeffekte der Übernahme von CLS zu realisieren. Aus diesem Grund erwarten wir auch für 2015 weiterhin organisches Wachstum bei Umsatz, Gewinn und Cashflow sowie einen starken Umsatz- und Gewinnzuwachs aus der Übernahme von CLS.”

Highlights für das am 31. Dezember 2014 endende vierte Quartal:

  • Umsatz von 119,7 Millionen USD, ein Rückgang um 7,8 Millionen USD im Vergleich zum vierten Quartal 2013. Darin schlägt sich ein Rückgang des mit dem größten Kunden von Lionbridge erzielten Umsatzes um 11,1 Millionen USD gegenüber dem Vorjahr nieder.
  • Nettoverlust nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen in Höhe von 1,2 Millionen USD oder 0,02 USD pro Aktie, auf Grundlage von 59,8 Millionen ausgegebener gewichteter durchschnittlicher normaler Aktien. Dies steht im Vergleich zu einem Nettoeinkommen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen in Höhe von 6,1 Millionen USD oder 0,10 USD pro verwässerter Aktie im vierten Quartal 2013.
  • Gewinne, nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen, in Höhe von 6,1 Millionen USD oder 0,10 USD je Aktie. Das Unternehmen stellt in Anbetracht der aktuellen Währungsumgebung für das erste Quartal 2015 einen Umsatz von 132 bis 140 Millionen USD in Aussicht.

Das Unternehmen geht zudem für das Geschäftsjahr 2015 von einem Umsatzwachstum von ca. 18–20 % und einem Gewinnwachstum von ca. 50–60 % im Vergleich zum Vorjahr (nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen, je nach Zeitpunkt der Synergieeffekte und Besteuerung) aus.

Das Lionbridge-Management wird heute Morgen um 9.00 Uhr Ortszeit USA Ostküste in einer Telefonkonferenz das finanzielle Ergebnis für das Quartal und andere Themen erörtern, darunter Themen im Zusammenhang mit künftigen Ergebnissen. Anrufer innerhalb der Vereinigten Staaten können unter 888-790-1711 und Anrufer aus anderen Ländern unter 517-308-9317 teilnehmen. Der Passcode für die Teilnahme lautet „Lionbridge”. Sie können die Telefonkonferenz auch auf der Lionbridge-Website unter www.lionbridge.com im Abschnitt „Informationen für Anleger” auf der Seite „Financial Events” (Finanzveranstaltungen) abrufen.

Finanzkennzahlen, nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen

In dieser Mitteilung werden der bereinigte Gewinn und der bereinigte Gewinn je Aktie des Unternehmens nicht in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen angegeben. Diese Kennzahlen sind nicht dafür gedacht, anstelle der Ergebnisse aus Geschäftstätigkeiten nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen verwendet zu werden. Diese Kennzahlen werden angegeben, da das Management davon überzeugt ist, dass sie Investoren zusätzliche Informationen bezüglich des Vorgehens bei grundlegenden Unternehmensaktivitäten liefern. „Bereinigter Gewinn“ und „Bereinigter Gewinn je Aktie“ sind keine Kennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen und können nicht als Alternative zu Kennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen und Wertentwicklungsangaben angesehen werden. Das Management ist der Ansicht, dass die direkt vergleichbaren Finanzkennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen für diese Kennzahl der Nettogewinn und der verwässerte Nettogewinn je Aktie sind, und stellt deshalb am Ende dieser Mitteilung eine Abstimmung für den bereinigten Gewinn und den bereinigten Gewinn je Aktie mit dem Nettogewinn nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen zur Verfügung.

Über Lionbridge

Lionbridge unterstützt mehr als 800 weltweit führende Marken bei der Steigerung ihres internationalen Marktanteils, der Beschleunigung der Produkteinführung sowie beim erfolgreichen Einstieg in lokale Märkte weltweit. Mit unseren innovativen Cloud-basierten Technologieplattformen und unserem globalen Pool aus mehr als 100.000 professionellen Ressourcen bieten wir Lösungen für Übersetzung, Online-Marketing, globales Content Management und Testing, die für einheitliche Markenpräsenz, lokale Relevanz und technische Nutzbarkeit in allen Phasen und Bereichen des Customer Lifecycle sorgen. Lionbridge hat seinen Hauptsitz in Waltham, Massachusetts, USA, und unterhält Kompetenzzentren in 28 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lionbridge.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten, einschließlich der voraussichtlichen Kundennachfrage nach Dienstleistungen des Unternehmens, des finanziellen Abschneidens, des erwarteten Umsatz- und Gewinnwachstums, der Dynamik, der Geschwindigkeit und der Stärke des Wachstums im Geschäftsjahr 2015, der zukünftigen Umsatzchancen durch unseren neuen Vierjahresvertrag mit einem großen pharmazeutischen Unternehmen, der erwarteten Stabilisierung des Umsatzes unseres größten Kunden sowie der prognostizierten Vorteile der Übernahme von CLS. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und Lionbridge wird keine dieser zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren, um Änderungen der Ansichten oder Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem heutigen Tage geschehen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die tatsächlichen Erfahrungen, Handlungen und Finanz- und Betriebsergebnisse von Lionbridge können sich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich unterscheiden. Mögliche Faktoren, die einen solchen Unterschied verursachen können, sind unter anderem die Fähigkeit von Lionbridge zur Bereitstellung und Beibehaltung von qualitativ hochwertigen Dienstleistungen zu wettbewerbsfähigen Preisen und der damit zusammenhängenden Kundenzufriedenheit mit den bereitgestellten Dienstleistungen; Verlust oder Verringerung der Nachfrage von einem oder mehreren großen Klienten oder Kunden, was wesentliche Auswirkungen auf das Geschäft von Lionbridge hätte; Neuorganisations- oder Umstrukturierungsinitiativen von einem oder mehreren Hauptklienten oder -kunden, die Auswirkungen auf die Nachfrage der Kunden oder die Anforderungen an die Dienstleistungen von Lionbridge haben; die Fähigkeit von Lionbridge, Beziehungen mit bestehenden Kunden auszubauen, einschließlich der Unterbreitung des erweiterten Leistungsumfangs an bestehende Kunden; die Fähigkeit von Lionbridge, den Kundenstamm zu erweitern; die Abhängigkeit des Unternehmens von Produktfreigaben, Produktionszeitplänen und Beschaffungsstrategien der Kunden bei der Generierung der Umsätze; die prognostizierten Vorteile der Weiterentwicklung der Technologien für internationale Spracharbeitsabläufe; das prognostizierte Wachstum der Angebote von onDemand und digitalem Marketing; die Auswirkungen von Konkurrenztechnologien und -plattformen auf die bestehenden Kundenbeziehungen des Unternehmens und die Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen; die Fähigkeit von Lionbridge, die erwarteten Vorteile der Technologie-Initiativen und Akquisitionen zu erzielen und der Zeitpunkt der Realisierung solcher Vorteile; Fehler, Unterbrechungen und Verzögerungen von Cloud-basierter Technologie; Lücken in den Sicherheitsmaßnahmen; die Beendigung von Kundenverträgen oder -zusammenarbeit vor Ende der Laufzeit; die Größe, der Zeitpunkt und die Bestätigung von Umsätzen von Kunden; das Vermögen von Lionbridge bei der Integration von Übernahmen einschließlich derjenigen von CLS und bei der Erweiterung von Kundenbeziehungen und der Zeitpunkt und Erfolg dieser Aktivitäten; die Auswirkungen der Fluktuation von Fremdwährungen auf Umsatz, Margen, Kosten, Betriebsergebnisse, Rentabilität und das Vermögen des Unternehmens bei der erfolgreichen Verwaltung dieser Risiken durch Absicherungsinstrumente und andere Strategien; der Anteil der Dienstleistungen des Unternehmens, die den Auswirkungen der Fluktuation von Fremdwährungen unterliegen; Unsicherheiten und Schwankungen der Weltwirtschaftslage, die sich negativ auf die Nachfrage nach Dienstleistungen und Technologien des Unternehmens auswirken könnten; verringerte Nachfrage nach den Dienstleistungen des Unternehmens, die negative Auswirkungen auf die zukünftigen Umsätze, Geldflüsse, Ergebnisse von Aktivitäten und Finanzbedingungen haben könnte; die Fähigkeit von Lionbridge, Dienstleistungen an kostengünstigeren Betriebsstandorten durchzuführen, und Zeitpunkt des Transfers der Dienstleistungsausführung an derartige Standorte sowie Kundenakzeptanz der Dienstleistungsausführung an derartigen Standorten; Risiken im Zusammenhang mit der Durchführung von Geschäften außerhalb der Vereinigten Staaten, einschließlich der Einhaltung von sich verändernden und potenziell widersprüchlichen Gesetzen und Bestimmungen und Ausgaben und Verzögerungen im Zusammenhang mit solchen Aktivitäten; längere Erfassungszyklen in bestimmten Gerichtsbarkeiten; Risiken im Zusammenhang mit der Konkurrenz; Vermögen von Lionbridge bei der Vorhersage von Umsätzen, Rentabilität, Technologie-Einsatz, Kundennachfrage und Betriebsergebnissen; Änderungen von für das Unternehmen maßgeblichen Steuersätzen und Änderungen bei der Auslegung von maßgeblichen Steuersätzen; Änderungen bei der Auslegung von gesetzlichen und behördlichen Positionen der internationalen Steuerbehörden in Ländern, in denen Lionbridge Geschäfte tätigt; Änderungen bei der Auslegung von Beschäftigungs- und Steuerpositionen von US-bundesstaatlichen und föderalen Behörden; das Unvermögen von Lionbridge beim Schritthalten mit technologischen Veränderungen oder Veränderungen der Kundenbedürfnisse; das Risiko von Ansprüchen durch Dritte oder Ansprüchen auf geistiges Eigentum; das Vermögen von Lionbridge bei der Reaktion auf Fluktuationen der Komplexität, des Zeitpunkts oder der vom Kunden benötigten Dienstleistungen; und der Verantwortlichkeit von Lionbridge für Schäden oder Fehler, die durch seine Dienstleistungen oder Technologien entstehen. Eine ausführlichere Beschreibung der Risikofaktoren, denen Lionbridge ausgesetzt ist, finden Sie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2013 geendete Jahr und in nachfolgenden Einreichungen bei der SEC. (Kopien davon können auf der Website der SEC unter http://www.sec.gov eingesehen werden).

Ansprechpartner:

Sara Buda
Lionbridge Technologies
sara.buda@lionbridge.com
Tel. +1-978-964-1404