Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.  

Über uns
Managementteam
Insights
Neuigkeiten
Wichtigste Fakten

Nutzen Sie die Lionbridge Lainguage Cloud zur Unterstützung Ihres gesamten Lokalisierungs- und Content-Lebenszyklus

Lainguage Cloud™ Plattform
Konnektivität
Translation Community
Workflow Technology
Smairt Content™
Smairt MT™
Smairt Data™

SPRACHE AUSWÄHLEN:

meet-the-pride-header-1700x500.jpg

Meet the Pride: Mia Koskinen

Im Folgenden möchten wir Ihnen Mia Koskinen vorstellen, Account Executive für Lionbridge in Finnland. Mia Koskinen arbeitet mit Großkunden aus Finnland zusammen und stellt ihnen neue Lösungen und Dienstleistungen von Lionbridge vor. Sie kocht gerne, spielt Golf und nimmt mit ihren beiden Irish Glen of Imaal Terriern an Hundeausstellungen teil.

Erzähle uns ein wenig über deine Tätigkeit bei Lionbridge.

Ich bin Account Executive und arbeite hauptsächlich mit großen Lokalisierungskunden zusammen, die ihren Hauptsitz in Finnland haben. Ich prüfe ihre Verträge und suche für sie neue Lösungen und Dienstleistungen aus unserem Portfolio. Außerdem bin ich für die Kundenzufriedenheit dieser Bestands-Großkunden verantwortlich. Darüber hinaus suche ich nach neuen Geschäftschancen in meiner Region, die Finnland und andere skandinavische Länder umfasst.

Was gefällt dir an deiner Arbeit im Account-Management am besten?

Es gefällt mir, die Anforderungen unserer Kunden herauszufinden und anschließend entsprechende Lösungen zu finden. Ich zeige unseren Kunden gerne Dinge auf, von denen sie nicht einmal wussten, dass sie überhaupt möglich sind. Und es gefällt mir, die Kunden mit unseren Lösungen und unserer Qualität zu begeistern.

Insbesondere bei den großen Unternehmen, mit denen ich zusammenarbeite, kommt es häufig vor, dass sie uns nicht kennen oder nicht wissen, dass sie mit unseren Dienstleistungen ihre Geschäftsergebnisse verbessern könnten. Es macht mir wirklich Freude, diese Gespräche mit unseren Kunden zu führen und unsere Präsenz auszubauen.

Lionbridge Account Executive Mia Koskinen with one of her dogs

Wie lange arbeitest du schon für Lionbridge? Inwiefern hat sich Lionbridge im Laufe dieser Zeit verändert?

Ich arbeite seit 1996 für Lionbridge und hatte schon verschiedene Positionen inne. Seit 2007 arbeite ich im Vertrieb. In dieser Zeit sind wir genau wie unsere Kunden digitaler geworden. Heutzutage beinhalten fast alle Geschäftsabschlüsse einen Konnektor zwischen unseren Systemen und denen der Kunden. Lionbridge ist stolz darauf, ein globales Unternehmen zu sein. Unser Fokus auf Digitalität bedeutet, dass wir unabhängig davon, wo die Kunden tätig sind, die gleichen Tools und Systeme verwenden. Das ist wichtig, um auf die Kundenanforderungen in diesen von mir betreuten sehr international ausgerichteten Unternehmen reagieren zu können. Wir arbeiten vielleicht zunächst mit einem finnischen Unternehmen, aber schließlich auch mit dessen Niederlassungen in verschiedenen Ländern zusammen. Ganz gleich, wo unsere Kunden ihren Sitz haben: Wir wenden stets dieselben Richtlinien, Systeme und Tools von Lionbridge an.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag für dich aus?

Ich führe viele Telefonate und Besprechungen (zurzeit online) mit Kunden. Auf diese Kundengespräche bereite ich mich vor, indem ich die Hintergrundinformationen vom Operations-Team und aus Medien zusammentrage. Nach neuen Kontakten oder neuen Unternehmen Ausschau zu halten, ist ebenfalls Teil meiner Arbeit. Im Vertrieb ist die Arbeit nie ganz erledigt. Es gibt immer etwas zu tun.

Was ist die interessanteste Chance, die sich dieses Jahr für dein Team abzeichnet?

Das letzte Jahr hat unseren Kunden deutlich gemacht, wie wichtig es ist, digital zu sein und starke Verknüpfungen zwischen ihren Systemen und den Systemen ihres Sprachdienstleisters zu haben. Die größten Chancen liegen in diesem Jahr in der Erweiterung dieser Konnektivität zwischen uns und unseren Kunden.

The Finnish countryside

Wo lebst du? Was gefällt dir dort am besten?

Ich lebe auf dem Land in Hämeenkyrö, ungefähr zwei Stunden nördlich von Helsinki. Neben der Ruhe und dem Frieden genieße ich die Natur sehr. Es gibt Wälder und Felder direkt vor meiner Haustür. Ich habe auch zwei Hunde, für die es ein toller Lebensraum ist. Finnland ist zum vierten Mal in Folge das glücklichste Land der Welt – und das liegt sicherlich zum Teil am einfachen Zugang zur Natur. Aber wir haben auch den höchsten Kaffeeverbrauch.

Was sollten sich Touristen in deiner Region auf keinen Fall entgehen lassen?

Alle Touristenattraktionen, die es hier gibt, stehen im Zusammenhang mit unserem landesweit bekannten Autor Frans Emil Sillanpää. Er erhielt 1939 den Literatur-Nobelpreis. Hier ist sein Geburtsort und im Sommer gibt es ein Freilichttheater, in dem seine Werke aufgeführt werden.

Was ist dein Lieblingssprichwort?

„Rapatessa roiskuu.“ Das bedeutet so viel wie: „Wo gehobelt wird, fallen Späne.“ Wir verwenden es, um auszudrücken, dass Handlungen häufig auch Nachteile mit sich bringen.

The Finnish countryside and a bust of Frans Emil Sillanpää

Welche Sprachen sprichst du?

Zu verschiedenen Zeitpunkten in meinem Leben habe ich Finnisch, Schwedisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Spanisch, Malaiisch, Hindi, Latein und vereinfachtes Chinesisch gelernt, insgesamt also elf Sprachen. Sprachen zu lernen hat mir immer viel Spaß gemacht. Für mich ist das wie Mathematik: Nach dem Erlernen der Grundlagen geht es nur noch um die Vokabeln. Wenn man eine Sprache nicht aktiv verwendet, vergisst man sie aber leider schnell wieder. Von den genannten elf Sprachen verwende ich aktuell nur sechs.

Was machst du, wenn du nicht arbeitest?

Ich liebe es, an Hundeausstellungen teilzunehmen. Ich habe zwei Irish Glen of Imaal Terrier, das ist eine seltene Rasse. Zurzeit finden keine Hundeausstellungen statt, aber hoffentlich wieder im Sommer. Außerdem koche ich in meiner Freizeit gerne, spiele Golf und Pokémon Go.

linkedin sharing button
  • #technology
  • #blog_posts
  • #translation_localization

Lionbridge
AUTHOR
Lionbridge