SPRACHE AUSWÄHLEN:

A man reading documents before his computer

Wie sich die mehrsprachige E-Discovery vereinfachen lässt

Modernisieren der mehrsprachigen E-Discovery mit der Lionbridge Relativity-Plattform

Von Lionbridge Legal

Electronic Discovery (kurz E-Discovery) ist ein intensiver Prozess. Das Datenvolumen steigt dramatisch an und wird bis 2020 angeblich 1230 GB pro IT-Fachkraft erreicht haben. Im Jahr 2014 lag diese Zahl noch bei 230 GB.

Trotz des exponentiellen Anstiegs dieser riesigen Datenmenge und der nach wie vor begrenzten Ressourcen, die Unternehmen für deren Verarbeitung zur Verfügung stehen, schreiben die US-Bundesrichtlinien für Zivilprozesse die Aufbewahrung aller Informationen vor, die für einen Rechtsstreit relevant sein könnten.  Wenn verloren gegangene Daten zu Beeinträchtigungen in einem Fall führen, kann die Partei, die dieser Aufbewahrungspflicht nicht nachgekommen ist, mit Sanktionen belegt werden.

Eine solche Situation kann zu enormem Druck führen und nicht immer stehen Experten mit dem nötigen Technologiewissen hinter dem Prozess zur Verfügung. Damit geht auch ein erhöhtes Risiko einher, vor allem, wenn ein internes Team nicht über die nötige Ausbildung im Umgang mit kritischen Technologien verfügt. Ein juristischer Partner, der über das notwendige technologische, sprachliche und rechtliche Fachwissen verfügt, um Ihre E-Discovery-Initiative zu unterstützen, ist deshalb von enormer Bedeutung für ein Unternehmen.

Aber eins nach dem anderen. Was ist E-Discovery?

E-Discovery ist der Prozess, bei dem elektronisch gespeicherte Informationen (z. B. E-Mails, unternehmensinterne Chats, soziale Medien, Datenbanken usw.) gesammelt und als Reaktion auf ein gerichtliches Ersuchen um Herausgabe während der Discovery vorgelegt werden. Die Offenlegung selbst ist ein komplizierter und oft zeitaufwändiger Prozess; E-Discovery-Software kann diesen Prozess aufgrund der riesigen Mengen an elektronischen Daten, die in den meisten Unternehmen vorhanden sind, noch zusätzlich erschweren.

Mehrsprachige E-Discovery

Das E-Discovery-Verfahren wird noch komplexer, wenn die betreffende Dokumentation in mehreren Sprachen erstellt wurde. Fremdsprachige Dokumente müssen übersetzt werden, bevor der eigentliche Prozess der Überprüfung überhaupt beginnen kann. Jede neue Sprache erfordert weitere Schritte in diesem Prozess und zusätzliches Personal, ob interne oder externe Mitarbeiter.

Unterschiede in der Rechtsprechung stellen in diesen mehrsprachigen Situationen ebenfalls eine Herausforderung dar. Lokale und nationale Gesetze zur Aufbewahrung von Daten können in Konflikt zueinander stehen, ebenso wie Verfahren für die Speicherung, das Abrufen und Entfernen von Dokumenten. Was in den Vereinigten Staaten gängige Praxis zu sein scheint – beispielsweise die Durchsuchung der Akten eines Mitarbeiters im Rahmen einer Offenlegung – kann in einem anderen Land verboten sein.

Selbst die Übermittlung von Daten an eine US-Niederlassung kann zum Problem werden. Datenschutzgesetze auf der ganzen Welt werden immer komplizierter. Kritische Informationen können in einer europäischen, asiatischen oder südamerikanischen Niederlassung gespeichert sein, deren Gesetze die Übermittlung von Informationen in die USA verbieten.

Unabhängig davon, ob eine Rechtsordnung die Übermittlung von Informationen zulässt, könnte sie den Prozess auf Informationen beschränken, die für den Fall relevant sind. US-Gerichte könnten Gesetze ausländischer Gerichtsbarkeiten als Rechtfertigung für die Nichtweitergabe außerdem skeptisch betrachten. Folglich verlangen solche Gesetze von den Unternehmen oft, dass sie fremdsprachige Dokumente in dem Land prüfen, in dem sie sich befinden.

Herausforderungen bei der Suche nach dem richtigen Support für mehrsprachige E-Discovery

Selbst wenn Sie über ein internes Team verfügen, das komplexe E-Discovery-Software umfassend verwaltet, verfügt es möglicherweise nicht über die Mitarbeiter, die Erfahrung mit mehrsprachigen Aspekten und Themen im Zusammenhang mit verschiedenen Gerichtsbarkeiten haben. In diesem Fall beauftragen führende Anwaltskanzleien häufig eine vertrauenswürdige Drittpartei mit der Handhabung mehrsprachiger E-Discovery.

E-Discovery und globale Übersetzungsdienste sind jedoch vollkommen unterschiedliche Fachgebiete. Ein Unternehmen zu finden, das in beiden Bereichen über eine umfassende Expertise verfügt, ist keine Selbstverständlichkeit.

Die Lösung: Übersetzungen mit Relativity

Relativity ist führend in der Entwicklung innovativer und effizienter Workflow-Lösungen für den E-Discovery-Bereich. Durch die Anwendung von maschinellem Lernen, fortschrittlichen Suchwerkzeugen und Datenanalysen ermöglicht Relativity Anwälten, E-Discovery-Dienstleistern und ihren Teams den Einsatz hilfreicher technischer Lösungen. Sie können damit große Mengen von E-Discovery-Daten hochladen, verarbeiten, organisieren, analysieren und produzieren, um relevante Inhalte für jede Angelegenheit zu finden und gleichzeitig vertrauliches Material zu identifizieren und auszuschließen.

Das ist Lionbridge for Relativity

Lionbridge Legal bietet seit mehr als 20 Jahren erstklassige Sprachservices für verschiedene Branchen an. In dieser Zeit haben unsere Experten für Rechtsdienstleistungen für eine Vielzahl globaler juristischer Kunden rechtliche Übersetzungs- und Dolmetschdienste erbracht, darunter 92 % der Global 100 und 94 % der AmLaw 100.

Mit der Anwendung Lionbridge for Relativity integriert Lionbridge Legal seine marktführenden Übersetzungsfunktionen in die E-Discovery-Plattform von Relativity. Lionbridge for Relativity ist ein einfaches, benutzerfreundliches Relativity-Plug-in, das integrierte mehrsprachige End-to-End-E-Discovery-Services ermöglicht, die vollständig in die Relativity-Plattform integriert sind. Der Lionbridge Legal-Konnektor bietet Anwendern aus der Rechtsabteilung und ihren Teams die Möglichkeit, In-App-Tools bereitzustellen, die folgende Aufgaben möglich machen:

  • Auswahl einer maschinellen Übersetzung mit extrem hoher Kapazität oder einer qualitativ hochwertigen menschlichen Übersetzung, je nach Bedarf
  • Anfordern eines Angebots/Kostenvoranschlags vor der Genehmigung von Übersetzungen
  • Senden und Empfangen von Dokumenten in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zur gemeinsamen Nutzung von Daten
  • Hochladen von Dokumenten und Anzeigen des resultierenden Übersetzungsmaterials direkt in der Relativity E-Discovery-App
  • Bereitstellen von fallspezifischen Anweisungen, Referenzmaterialien und Metadaten zur Verbesserung der Effizienz der Übersetzung
  • Überprüfen des Auftragsstatus, Anfordern von Benachrichtigungen und Blick in die Auftragshistorie
  • Bereitstellen einer hochsicheren Umgebung für Übersetzungen zum Schutz von Vertraulichkeit und Privatsphäre

Alle Nutzer von Lionbridge for Relativity erhalten Sprachdienste mit fachkundigem und erfahrenem Kundensupport von Mitgliedern unseres Teams für juristische Übersetzungslösungen.

Im Bezug auf E-Discovery ist die rechtzeitige Bereitstellung von Übersetzungsservices enorm wichtig. Deshalb unterstützen wir nicht nur mehr als 350 Sprachen, sondern investieren auch in fortschrittliche maschinelle Übersetzungslösungen, die die grundlegenden Phasen des Prozesses automatisieren. Auf diese Weise können wir die Prozesse ohne Qualitätseinbußen beschleunigen.

Die Vorteile

Lionbridge for Relativity vereint maschinelles Lernen und menschliche Erfahrung, um unseren Kunden eine umfassende Lösung für juristische Übersetzungen zu bieten. Sie können sich auf das konzentrieren, was sie am besten können, und darauf vertrauen, dass Lionbridge Legal zeitnah mehrsprachige E-Discovery-Übersetzungen mit hoher Präzision liefert. Zugleich erhalten sie zeit- und kosteneffiziente Sprachdienstleistungen.

Nirgendwo sonst kann ein E-Discovery-Team einen derartigen Expertenservice erhalten und gleichzeitig eine praktische Rolle im Übersetzungsprozess spielen. Unser mehrstufige Ansatz bietet unter anderem folgende Services:

  • Sicheres Senden und Empfangen von Inhalten
  • Individueller Zugang zu Dokumenten
  • Integration von Übersetzungs- und Discovery-Prozessen
  • Zuverlässige Kommunikation zwischen den Teams, um Fehler zu reduzieren und die mehrsprachige E-Discovery zu beschleunigen
  • Erhalt von Echtzeit-Updates zum Prozess, um unnötige Verzögerungen bei der Offenlegung zu vermeiden

Lionbridge arbeitet mit Relativity-Dateiformaten und den wichtigsten Betriebssystemen. Dadurch ist der mehrsprachige E-Discovery-Prozess vollkommen integriert.

Warum noch warten?

Firmen und Unternehmen mit multinationalen Interessen haben viele Herausforderungen zu bewältigen. Der Übersetzungsprozess sollte nicht dazu gehören.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Finden Sie heraus, was möglich ist, wenn der weltweit führende Anbieter von rechtlichen Übersetzungslösungen sich die Dienste der E-Discovery-Plattform von Relativity zunutze macht. Kontaktieren Sie das Team von Lionbridge Legal, um mehr zu erfahren.

linkedin sharing button

Sophia Eakins
VERFASSERIN
Sophia Eakins
  • #legal_services
  • #blog_posts