SPRACHE AUSWÄHLEN:

Robot fingers typing on a keyboard

Setzen Sie auf Maschinen: Die Zukunft ist jetzt

Warum KI nicht als Bedrohung für die Sprachindustrie zu betrachten ist

KI-gestützte Lokalisierungsbranche: Ein neues Zeitalter bricht an

Wenn Sie sich fragen, ob KI-gestützte Übersetzungen gleichwertig mit menschlichen Übersetzungen sind, stellen Sie die falsche Frage. Die Führungskräfte von Lionbridge fordern Sie hingegen auf, künstliche Intelligenz in einem breiteren Kontext zu betrachten. Fragen Sie beispielsweise, wie KI in Sprachen mit wenigen Ressourcen Inhalte bereitstellen kann, die neben anderen Initiativen kulturelle Brücken schlagen.  

Die Lokalisierungsbranche befindet sich im Wandel, einem von technologischen Neuentwicklungen und KI vorangetriebenen Wandel. Lionbridge sieht darin die Chance, Übersetzungen in großem Maßstab anbieten zu können, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Allerdings wird dies nur funktionieren, wenn wir beginnen, Begriffe wie Qualität anders zu definieren.      

Dank bedeutender Fortschritte in der künstlichen Intelligenz stehen wir derzeit am nächsten wichtigen Wendepunkt. Dieser wird zu enormen Veränderungen führen, viele aus der gewohnten Bahn werfen und eine enorme Chance für diejenigen darstellen, die sie erkennen und ergreifen. 

Lesen Sie diesen Artikel, der Auszüge aus der November/Dezember-Ausgabe von multilingual.com enthält, und erfahren Sie, wie KI die Sprachindustrie auf dem weiteren Weg zu ihrem von Anfang an erkorenen Ziel unterstützen wird: Menschen in die Lage zu versetzen, sich weltweit zu vernetzen sowie global zu kommunizieren und Geschäfte zu tätigen. 

linkedin sharing button
  • #blog_posts
  • #retail
  • #translation_localization

Jaime Punishill und Will Rowlands-Rees
VERFASSER
Jaime Punishill und Will Rowlands-Rees