Nutzen Sie die Lionbridge Language Cloud zur Unterstützung Ihres gesamten Lokalisierungs- und Content-Lebenszyklus

Language Cloud™ Plattform
Konnektivität
Translation Community
Workflow Technology
Smart Content™
Smart MT™
Smart Data™

Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.  

Über uns
Wichtigste Fakten
Managementteam
Trust Center

SPRACHE AUSWÄHLEN:

Digital texture with numbers and icons

Zehn Tipps für hochwertige Übersetzungen

Tipps für eine optimale Zusammenarbeit mit Ihrem Übersetzungspartner

Sie haben viel Zeit und Mühe investiert, um hochwertigen und ansprechenden Content für Ihr Unternehmen zu erstellen. Wenn Sie diesen Content professionellen Übersetzern überantworten, erwarten Sie eine hochwertige Übersetzung, die eine dem Originaltext vergleichbare Wirkung erzielt.

Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, wie Sie mit Ihrem Sprachdienstleister (Language Service Provider, LSP) zusammenarbeiten. Denn auch ein brillanter Übersetzer wird ohne Ihre Mithilfe kaum in der Lage sein, Botschaft und Stil Ihrer Marke akkurat zu übertragen. Ihre Unterstützung und fachliche Kompetenz macht den Unterschied zwischen einer mittelmäßigen Übersetzung und Content, der potenzielle Kunden in neuen Märkten emotional anspricht und fachlich überzeugt.

Es gibt immer Möglichkeiten, den Übersetzungsprozess zu optimieren, bei der ersten Inanspruchnahme von Übersetzungsservices ebenso wie bei der Verbesserung des regulären Workflows. Mit einer Innovationsgeschichte von mehr als 25 Jahren und umfangreichen Erfahrungen im Aufbau starker Partnerschaften zwischen Unternehmen und Übersetzungsteams haben wir hier einige Empfehlungen zusammengestellt, mit denen Sie das Potenzial von Übersetzungsservices voll ausschöpfen können.

Zehn Tipps zum Beauftragen hochwertiger Übersetzungen

1. Beginnen Sie die Partnerschaft mit einem effektiven Onboarding.

Im Onboarding wird der Stil der Kooperation bereits antizipert. Formulieren Sie Ihre Geschäftsziele klar und vereinbaren Sie die Kommunikationspunkte für den weiteren Verlauf der Zusammenarbeit. Diese einleitende Phase ist zudem ein guter Zeitpunkt, etwaige Bedenken anzusprechen. Erfahren Sie mehr über Lionbridge Staⁱrt Onboarding™, unsere branchenführende Methode für das Onboarding von Kunden, die das Erlebnis der Kunden durch eine Kombination aus menschlichen Interaktionen und KI-gestützten Verfahren optimiert.

2. Verifizieren Sie, dass der Ausgangstext Ihren Qualitätsstandards entspricht.

Der Ausgangscontent muss von hoher Qualität sein, bevor er übersetzt wird. Nur so lassen sich hochwertige Ergebnisse erzielen und kostspielige Nachbearbeitungen vermeiden. Prüfen Sie den Content bei erstmaligen Übersetzungen auf Richtigkeit und Aktualität. Lionbridge stellt Kunden für diesen Zweck die innovative Sprach-KI Smart Content™ zur Verfügung. Die Algorithmen unterstützen die Erstellung hochwertigen Contents, indem sie diesen unter Berücksichtigung von mehr als 120 Attributen bewerten, einstufen und taggen. Mit dieser Technologie werden unter anderem Lesbarkeit, Satzstruktur und Komplexität des Contents geprüft. Sie benachrichtigt den Benutzer, wenn Unstimmigkeiten hinsichtlich der Markenbotschaft vorliegen, gängige Inklusionsstandards nicht berücksichtigt und Möglichkeiten zur Verbesserung des Textes gefunden werden.

Sechseckmuster mit einer fehlenden Seite

3. Stellen Sie die relevanten Markenrichtlinien und geeignete Beispiele bereit.

Das erleichtert die Übermittlung markenrelevanter Dokumente in der Ausgangssprache und in den Zielsprachen des Projekts. Dieser Schritt dient dazu, Übersetzer und Korrekturleser mit der Markenbotschaft Ihres Unternehmens und dem gewünschten Stil sowie dem bevorzugten Ton vertraut zu machen. Sie können auch Informationen zu Mission und Vision Ihres Unternehmens bereitstellen, um das Bild abzurunden. Je mehr Informationen Sie bereitstellen, desto besser wird die Übersetzung Ihre Markenbotschaft in der neuen Sprache vermitteln.

4. Stellen Sie Beispiele früherer Übersetzungen bereit.

Zeigen Sie dem Sprachdienstleister alte Übersetzungen, die Sie überzeugt haben. Wenn Sie keine Beispiele früherer Übersetzungen haben, sehen Sie sich Content anderer Unternehmen in der Zielsprache an und nutzen Sie diesen als Beispiel für Übersetzungen, die Sie als gut oder schlecht befinden würden. Je mehr Beispiele Sie den Übersetzern übermitteln, desto besser werden diese Ihre Botschaft vermitteln können. Anhand der Übersetzungsbeispiele kann zudem ein für Ihr Projekt geeigneter Qualitätssicherungsprozess geplant und implementiert werden.

5. Definieren Sie die Projektrichtlinien mit Partnern im jeweiligen Land.

Natürlich möchten Sie mit den besten Übersetzungsexperten für Ihre Zielsprache zusammenarbeiten. Sie können aber auch mit Übersetzungsdienstleistern in den jeweiligen Ländern Glossare erstellen und für den Übersetzungsprozess freigeben. Ein solches Glossar sollte die freigegebene Terminologie enthalten und um eine Einführung zu den Markenstandards sowie die Stilrichtlinien ergänzt werden. Muttersprachliche Korrektoren im jeweiligen Land können den Prozess signifikant verbessern, indem sie auf typische Probleme bei der Übersetzung in die jeweilige Zielsprache hinweisen. Beiträge dieser Art vereinfachen den Übersetzungsprozess und mindern Reibungsverluste in laufenden und künftigen Projekten.

6. Zeigen Sie Übersetzern den Text in dem Kontext, in dem er genutzt wird.

Für Übersetzungsteams ist es schwierig, die Nuancen eines Textes zu erfassen, wenn der Kontext fehlt. Wenn Sie dem Team Zugriff auf die Staging-Umgebung Ihrer Website gewähren, können die Übersetzer den formatierten Content im Kontext betrachten. Dies ist insbesondere in Situationen von Vorteil, in denen neue Seiten für den globalen E-Commerce entwickelt oder Kampagnen in mehreren Regionen gleichzeitig gestartet werden. Die Plattform Lionbridge Language Cloud™ verfügt über eine Funktion für das Korrektorat im Kontext, damit Korrekturleser die Darstellung des fertiggestellten Produkts berücksichtigen können. Die Übersetzer können online Änderungen und Korrekturen im Layoutformat vornehmen. Das verbessert Genauigkeit, Qualität und Geschwindigkeit des Korrektorats.

7. Kalkulieren Sie eine angemessene Bearbeitungszeit für das Übersetzungsprojekt.

Ermitteln Sie, wie viel Zeit die Übersetzer und muttersprachlichen Korrektoren einschließlich Korrekturlesen für die Arbeit benötigen. Bei der Festlegung der Termine müssen Sie neben dem Wunsch nach einer schnellen Abwicklung auch die für das Anfertigen einer guten Übersetzung erforderliche Zeit berücksichtigen. Je knapper die Fristen, desto mehr Zeitdruck für die Übersetzer. Und desto unwahrscheinlicher wird ein hochwertiges Übersetzungsergebnis.

8. Benennen Sie einen Ansprechpartner für das Projekt.

Ein Ansprechpartner ist der Kontakt, an den sich der LSP oder der für das Übersetzungsprojekt Verantwortliche wenden kann, wenn Fragen auftreten. Klare Kommunikationswege erleichtern die Lösung von Problemen und sparen sowohl Zeit als auch Geld.

Lichter auf dem Hintergrund einer runden Platine

9. Informieren Sie den Sprachdienstleister möglichst umfassend über die Ergebnisse Ihrer Validierung.

Kommunikation ist nicht nur zu Beginn eines Übersetzungsprojekts wichtig. Vielmehr kommt es darauf an, während des gesamten Prozesses in Kontakt zu bleiben. Detailliertes Feedback für Übersetzer sollte Abschnitte hervorheben, in denen die ursprüngliche Botschaft wie gewünscht transportiert wird. Auch Verbesserungsvorschläge sind hilfreich. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass der resultierende Text Botschaft und Sprachstil Ihrer Marke wunschgemäß transportiert.

10. Bauen Sie langfristige Beziehungen auf.

Wenn Sie die genannten Tipps befolgen, investieren Sie mit dem Sprachdienstleister Ihrer Wahl viel Zeit und Mühe in die Entwicklung der Qualitätssicherungsprozesse. Und Sie schaffen eine solide Grundlage für kontinuierliche Verbesserungen bei allen künftigen Übersetzungsprojekten. Profitieren Sie von diesen Bemühungen, indem Sie längerfristige Partnerschaften mit kompetenten Anbietern aufbauen, die Ihre Markenbotschaft, Ihre Ziele und Ihre Qualitätsanforderungen kennen. Sie werden im Zeitverlauf von signifikanten Verbesserungen der Übersetzungsqualität profitieren.

Ihr Schlüssel zu hochwertigen Übersetzungen

Diese Tipps haben einen gemeinsamen Nenner: Sie betonen die Bedeutung von Kommunikation und Zusammenarbeit. Wenn Sie sich mit dem LSP um eine umfassende Vorbereitung, um Kommunikation und um einen für beide Seiten geeigneten Workflow bemühen, ebnen Sie den Weg für eine lange und erfolgreiche Partnerschaft. Nur wenn Ihr Sprachdienstleister um Ihre Vorstellungen weiß, kann er hochwertige Übersetzungsservices mit Ergebnissen liefern, die Ihre Erwartungen an den Content erfüllen.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Partner sind, der nachweislich hochwertige Übersetzungsservices für Kunden jeder Größenordnung bereitstellen kann, sind Sie bei Lionbridge genau richtig. In mehr als 25 Jahren haben wir Tausende von Websites und Anwendungen transformiert.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Erfahren Sie, wie wir einen effizienten Übersetzungsworkflow schaffen, der menschliches Können und modernste Technologie unnachahmlich kombiniert. So kann mehr Content schneller und kostengünstiger in der gewünschten Qualität übersetzt werden – damit Sie Ihre Geschäftsziele erreichen.

Bitte geben Sie eine geschäftliche E-Mail-Adresse an.
Indem Sie das Kästchen unten markieren, stimmen Sie zu, Marketing-E-Mails von uns zu erhalten. Sie werden Informationen über Thought Leadership, Best Practices und Markttrends der Sprachservices von Lionbridge erhalten.

Um sich abzumelden oder herauszufinden, wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten, lesen Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie.

linkedin sharing button
  • #blog_posts
  • #translation_localization

VERFASST VON
Lionbridge