Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.  

Über uns
Führung
Neuigkeiten
Wichtigste Fakten

Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.

Life Sciences
Bank- und Finanzwesen
Einzelhandel
Gaming
Automobilindustrie
Konsumgüter
Technologie
Industrielle Fertigung
Rechtsdienstleistungen
Tourismus und Gastgewerbe

SPRACHE AUSWÄHLEN:

Lokalisierung, Globalisierung und Internationalisierung: Wo liegt der Unterschied?

Die feinen Unterschiede der Globalisierungsterminologie

Heutzutage steht uns die ganze Welt offen. Mithilfe des Smartphones können wir jederzeit Menschen auf der anderen Seite des Globus kontaktieren, neue Freundschaften schließen und in verschiedenen Sprachen kommunizieren. Mehr Einwanderer und Reisende denn je überqueren Grenzen auf der Suche nach neuen Möglichkeiten und Erfahrungen. Und über das Internet lassen sich Informationen und Wissen heutzutage mühelos austauschen und verbreiten. Die ganze Welt ist global.

 

Unternehmen aus verschiedenen Regionen und Branchen sehen sich ständig mit den Chancen und Herausforderungen einer immer stärker vernetzten Welt konfrontiert. Forscher fassen die Aktivitäten von Unternehmen bei der Expansion in andere Länder unter dem Akronym GILT zusammen – Globalisierung, Internationalisierung, Lokalisierung und Übersetzung. Der Begriff „Übersetzung“ ist am einfachsten zu verstehen. Damit wird der Prozess der Übertragung eines Texts von einer Sprache in eine andere bezeichnet. Aber wie unterscheiden sich die anderen drei?

Lokalisierung, Globalisierung und Internationalisierung – das klingt alles sehr ähnlich und tatsächlich werden die Begriffe oft synonym verwendet. Aber es gibt wichtige Unterschiede und jedes Unternehmen, das eine globale Präsenz aufbauen will, muss diese Unterschiede und die Vorteile der Globalisierung verstehen. Denn nur dann ist sichergestellt, dass die Botschaft einer Marke weltweit ankommt.

In diesem Artikel gehen wir auf die Ähnlichkeiten und Unterschiede von Globalisierung, Internationalisierung und Lokalisierung ein. Außerdem sehen wir uns an, welche Lösungen es für die jeweiligen Schwachpunkte gibt.

Was heißt Globalisierung?


Sie werden kaum eine klare, allgemeingültige Definition von Globalisierung finden. Der Begriff „Globalisierung“ bezeichnet eine Aktivität, die die Menschen, Kulturen und Wirtschaften unterschiedlicher Länder enger zusammenbringt.

 

In der Geschäftswelt werden unter „Globalisierung“ (manchmal auch als „Aufbau einer globalen Präsenz“ bezeichnet) eine Reihe von Verfahren zusammengefasst, die Organisationen und ihre weltweiten Kunden und Partner näher zusammenbringen.

Globalisierung: Einige Beispiele

Klingt das alles immer noch etwas schwammig in Ihren Ohren? Hier einige Beispiele für Globalisierung aus der Geschäftswelt:


  • Auf Online-Marktplätzen wie eBay und Amazon werden zahlreiche Produkte von Unternehmen oder Personen aus aller Welt angeboten. Selbst Produkte, die in traditionellen Geschäften wie Media Markt verkauft werden, machen in mehreren Ländern Station, bevor sie schließlich ihr Ziel erreichen. Die Rohmaterialien für Elektronikgeräte stammen beispielsweise häufig aus Indien. Dann werden die Geräte in China montiert, bevor sie schließlich in Deutschland verkauft werden.

  • Viele große Restaurantketten wie McDonald’s sind in Dutzenden von Ländern aktiv. McDonald’s hat in über 100 Ländern Franchises – Marke und Logo sind überall auf der Welt bekannt.

  • Netflix gibt es in über 190 Ländern und der Streaminganbieter schneidet Inhalte mithilfe von Untertiteln und Programmen in örtlichen Sprachen auf die einzelnen Märkte zu.

  • Das unverkennbare „Swoosh“-Logo von Nike wird in vielen Kulturen und Sprachen verstanden. Nike ist Partnerschaften mit Sportlern eingegangen, die verschiedene Sportarten in unterschiedlichen Ländern ausüben. Diese treten dann als Botschafter für die weltweite Expansion auf.

 

Im Allgemeinen bezieht sich der Begriff „Globalisierung“ auf einen Prozess oder eine Aktivität, die mit der Präsenz in verschiedenen nationalen Märkten in Verbindung steht, vom Produktdesign bis hin zum Marketing.

Globalisierung hat nicht nur für Unternehmen viele Vorteile, sondern auch für den Verbraucher. Die globale Vernetzung hat in den letzten Jahrzehnten die Weltwirtschaft vorangetrieben: Das weltweite Bruttosozialprodukt ist von USD 50 Billionen im Jahr 2000 auf USD 75 Billionen im Jahr 2016 gestiegen. Globalisierung geht einher mit den umwälzendsten Fortschritten des 20. Jahrhunderts, beispielsweise den internationalen Flugreisen und dem Internet.

Lokalisierung und Internationalisierung sind beide Aspekte der Globalisierung. In den nächsten zwei Abschnitten gehen wir auf die Unterschiede zwischen Globalisierung, Lokalisierung und Internationalisierung ein.

Was bedeutet Internationalisierung?


Internationalisierung ist eine Unternehmensstrategie, bei der Produkte und Dienste möglichst flexibel gestaltet werden, sodass sie leicht an verschiedene Märkte angepasst werden können. Internationalisierung erfordert oft die Unterstützung von Fachexperten, technischen Experten und Personen mit internationaler Erfahrung. Branchenexperten verkürzen den Begriff „Internationalisierung“ gern zu „i18n“ (18 ist die Anzahl der Zeichen zwischen dem „I“ und dem „N“ des englischen Worts „Internationalization“).

 

Produkte, die für Menschen mit unterschiedlichen Muttersprachen gedacht sind, durchlaufen in der Regel einen Internationalisierungsprozess. IKEA internationalisiert beispielsweise die Montageanleitungen für Möbel, indem dabei nur Diagramme und Illustrationen eingesetzt werden – keine Texte, die übersetzt werden müssten. Produkte mit einer Anleitung, die übersetzt werden muss, werden oft so kulturneutral wie möglich verfasst. Das ist natürlich leichter gesagt als getan.

Im Fall von Softwareprodukten und Elektronikgeräten gibt es bei der Internationalisierung so einiges zu bedenken:


  • Datencodierung: Die ASCII-Zeichencodierung reicht für Texte in den meisten westeuropäischen Sprachen aus. Sprachen, die kein lateinisches Alphabet verwenden (beispielsweise Russisch, Chinesisch, Hindi und Koreanisch), benötigen allerdings größere Zeichencodierungen wie Unicode.

  • Hardware-Support: Software-Designer müssen berücksichtigen, dass bestimmte Hardwaregeräte nicht in allen Ländern verfügbar sind.

  • Benutzeroberfläche: Wenn eine Softwareanwendung in mehrere Sprachen übersetzt wird, muss die Benutzeroberfläche groß genug für Text in allen diesen Sprachen sein.


Im Allgemeinen heißt es, dass Unternehmen erst internationalisieren müssen, bevor sie ein Produkt lokalisieren können. Im nächsten Abschnitt gehen wir auf die Unterschiede zwischen Internationalisierung und Lokalisierung ein.

Was bedeutet Lokalisierung?


Wenn wir Lokalisierung definieren wollen, müssen wir zuerst verstehen, dass ein Produkt durch Internationalisierung flexibler wird und sich auf die Anforderungen von Zielgruppen in unterschiedlichen Ländern zuschneiden lässt. Lokalisierung hingegen ist der Prozess, bei dem das Produkt nach der Internationalisierung an bestimmte Zielmärkte angepasst wird.

 

Wie gesagt, McDonald’s betreibt über 30.000 Restaurants in 100 Ländern. Die weltweite Expansion des Unternehmens ist ein Beispiel für Globalisierung. Der Konzern entwickelt eine Speisekarte, die sich an verschiedene lokale Geschmacksvorlieben und Gebräuche anpassen lässt – ein Beispiel für Internationalisierung.

Viele der McDonald’s-Restaurants in Israel servieren koschere Gerichte und Getränke und schließen am Sabbat und an jüdischen Feiertagen. McDonald’s hat außerdem ein fleischfreies Restaurant in Indien eröffnet, einem Land, in dem ein Großteil der Bevölkerung kein Rind- oder Schweinefleisch isst. In beiden Fällen hat McDonald's seine globale Markenidentität bewahrt, die Produkte und Dienstleistungen jedoch auf die örtlichen Märkte zugeschnitten. Es handelt sich hier um zwei Beispiele für die Lokalisierung.

Wie unterscheidet sich Lokalisierung von Übersetzung?

Ein Großteil der Lokalisierung dreht sich natürlich um Sprache. Übersetzung und Lokalisierung sind zwei eng miteinander verwandte Konzepte. Bei den meisten Produkten ist die Übersetzung ein Teilbereich der Lokalisierung. Bei der Lokalisierung müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden, die über die Wörter hinausgehen, mit denen ein Unternehmen ein Produkt beschreibt oder erklärt.

Für den Film Alles steht Kopf hat Pixar beispielsweise die Animationen angepasst: Es gibt mehrere Versionen einer Szene, bei der eine Figur auf ein Schild deutet und es vorliest. In der arabischen Version des Films deutet die Figur von rechts nach links, nicht von links nach rechts wie in der englischen Version.

Hier einige wichtige Faktoren, die Unternehmen bei der Lokalisierung eines Produkts berücksichtigen sollten:


  • Namensgebung (z. B. gibt es in bestimmten Kulturen vielleicht gar keine Nachnamen oder Personen haben mehrere Nachnamen)

  • Format von Telefonnummern

  • Format von Datums- und Zeitangaben, wie TT/MM/JJJJ und MM/TT/JJJJ

  • Währung (Symbol und Betrag)

  • Schreibrichtung (in den meisten Sprachen wird von links nach rechts geschrieben, aber im Hebräischen und Arabischen wird von rechts nach links und in einigen asiatischen Sprachen von oben nach unten geschrieben)

  • Einheitensystem, also metrisches oder angloamerikanisches System

  • Zeichensetzung, beispielsweise Anführungszeichen auf English (“”), auf Deutsch („“) und auf Französisch («»)

  • Symbole und Piktogramme, z. B. Häkchen, Stoppschilder und die Verwendung von Farben, um bestimmte Informationen zu vermitteln

  • Elektrische Spannung, Frequenzen und Stecker

  • Rechtliche Vorgaben (wie die DSGVO für die Nutzung personenbezogener Daten von EU-Bürgern)


Siri, der virtuelle Assistent von Apple, ist ein Produkt, das erfolgreich lokalisiert wurde. Wenn Nutzer Siri nach dem Wetterbericht oder nach einer Wegbeschreibung fragen, kann Siri in Celsius oder Fahrenheit, in Kilometern oder Meilen antworten, je nach Standort des Nutzers. Nutzer können sogar bei der Stimme von Siri ihren bevorzugten Akzent auswählen (für Englisch gibt es einen amerikanischen, australischen und südafrikanischen Akzent).

 

Beim Aufbau einer Website sollten Entwickler eine solide Strategie für die Lokalisierung haben und sich bei Planung und Entwurf um die oben genannten Fragen kümmern. Eine erfolgreiche Internationalisierung ist die Basis für eine erfolgreiche Lokalisierung.

Beispielsweise werden bei Währungen wie dem chilenischen Peso und dem japanischen Yen in der Regel keine Untereinheiten ausgewiesen, weil jede Einheit bereits so klein ist (ein Euro entspricht in etwa 900 chilenischen Pesos). Deshalb gibt es bei E-Commerce-Websites, die japanische Entwickler für eine japanische Zielgruppe entwerfen, nur ganze Zahlen.

Wenn die Website nun auch in die USA expandieren will, müssen die Entwickler eine weitere Variable hinzufügen, damit Einheiten und Untereinheiten (also Dollar und Cent) angezeigt werden können. Oder die ganze Zahl muss in eine Dezimalzahl konvertiert werden. Dieser Prozess kann bei einer komplexen Codebasis sehr zeitaufwendig und fehleranfällig sein.

Fazit


Globalisierung ist so etwas wie ein Überbegriff und umfasst Internationalisierung und Lokalisierung. Er bezeichnet den Prozess, bei dem unterschiedliche Teile der globalen Wirtschaft miteinander verknüpft werden, und den Vorgang, bei dem Unternehmen ihren Betrieb in den Rest der Welt expandieren.

 

Internationalisierung ist die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen sowie die Strukturierung interner Vorgänge im Unternehmen in einer Weise, dass eine Expansion in internationale Märkte möglich ist.

Lokalisierung bezeichnet die Anpassung eines bestimmten Produkts oder einer Dienstleistung an einen dieser Märkte.

Wann immer Sie mit einem Produkt in nationale oder regionale Märkte expandieren möchten, müssen Sie an Internationalisierung und Lokalisierung denken. Wenn Sie diese Prozesse vor Projektbeginn miteinplanen, können Sie Produkte entwickeln, die für alle Regionen, Kulturen und Sprachen geeignet sind.

Es ist nicht einfach, wichtige Lokalisierungs- und Internationalisierungsprozesse gut über die Bühne zu bringen. Wir bei Lionbridge sind mit Leidenschaft bei der Sache und schneiden Inhalte auf internationale Zielgruppen zu. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihre Botschaft überall auf der Welt richtig ankommt, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gern weiter.

 
In unserem Ratgeber zum Thema Lokalisierung (auf Englisch) erfahren Sie, wie Sie den perfekten Partner für Übersetzungs- und Dolmetschdienste finden.

Localization Buyer's Guide

 

  • #blog_posts
  • #translation_localization

Lionbridge
AUTHOR
Lionbridge