Lionbridge gibt die Ergebnisse des 2. Quartals bekannt mit einem Rekordumsatz in Höhe von 143,8 Millionen USD, einer Aktienrendite nach allgemein anerkannten Rechnungslegungs­grundsätzen von 0,09 USD und einer Rekord-Aktienrendite, nach nicht allgemein anerkannten Rechnungslegungs­grundsätzen, von 0,19 USD

10 % Umsatzwachstum und 58 % nicht auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierendes Einnahmenwachstum im Vergleich zum Vorjahr; positive Prognose für das 3. Quartal mit erwartetem Umsatzwachstum von mehr als 20 % im Vergleich zum Vorjahr

WALTHAM, Massachusetts – 5. August 2015 – Lionbridge Technologies, Inc. (Nasdaq: LIOX), gab heute den Umsatz und die Einnahmen für das am 30. Juni 2015 endende zweite Quartal bekannt. Finanz-Highlights des zweiten Quartals:

  • Rekordumsatz von 143,8 Millionen USD, ein Anstieg von 13,2 Millionen USD oder 10 % verglichen mit dem zweiten Quartal 2014 und ein sequentieller Anstieg von 7,0 Millionen USD oder 5 % verglichen mit dem ersten Quartal 2015.
  • Nettoeinnahmen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen in Höhe von 5,5 Millionen USD oder 0,09 USD pro Aktie, auf Grundlage von 62,4 Millionen ausgegebenen gewichteten durchschnittlichen voll verwässerte Stammaktien. Nettoeinnahmen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen sind um 1,7 Millionen USD oder 0,03 USD pro Aktie im Vorjahresvergleich mit dem zweiten Quartal 2014 gestiegen und um 2,4 Millionen USD oder 0,04 USD pro Aktie im sequentiellen Vergleich mit dem ersten Quartal 2015 gestiegen.
  • Nicht auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierende bereinigte Rekordeinnahmen von 11,8 Millionen USD oder 0,19 USD pro Aktie. Das Unternehmen definiert nicht auf allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen basierende bereinigte Einnahmen als Nettoeinnahmen ausschließlich fusions-, umstrukturierungs- und akquisitionsverknüpfter Kosten, Asset Impairment-Kosten, aktienbasierter Vergütung und Abschreibungen auf erworbene immaterielle Güter. Details und einen Abgleich dieser Kennzahlen mit vergleichbaren Kennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen finden Sie in dieser Mitteilung im Abschnitt mit dem Titel „Finanzkennzahlen, nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen” und in der beigefügten Tabelle.

Das Unternehmen sicherte sich kürzlich mehrere wichtige Neukunden, einschließlich eines weltweiten Marktführers im Bereich medizinische Geräte, eines führenden Verlagsunternehmens mit Sitz in Großbritannien, eines Fortune 150-Elektronikindustrieunternehmens, eines Marktführers im Bereich Robotertechnik und eines globalen Finanzinformationsunternehmens.

„Unsere positiven Ergebnisse im zweiten Quartal deuten auf eine stabile Nachfrage in allen Geschäftsbereichen hin. Diese war bei unserem größten Kunden im Vorjahresvergleich zwar weiterhin gering, stieg im sequentiellen Vergleich zum ersten Quartal jedoch merklich. Und wir erwarten Wachstum bei diesem Kunden in der zweiten Hälfte. Gleichzeitig verteilen wir unsere Aktivitäten auf vertikale Märkte, sichern neue Erfolge bei den Marketing-Dienstleistungen und skalieren unsere neue onDemand-Übersetzungsplattform”, so Rory Cowan, CEO bei Lionbridge. „Wir beginnen die zweite Hälfte des Jahres mit Zuversicht. Der Umsatz entwickelt sich weiter positiv – auch aufgrund von neuen Projekten mit unserem größten Kunden. Wir beginnen erste Synergien in Bezug auf die CLS-Akquisition zu spüren. Daher erwarten wir eine starkes zweites Halbjahr 2015 im Hinblick auf Umsatz und Einnahmen mit kontinuierlicher Expansion im Jahr 2016.”

Während des Quartals wurde das Unternehmen das zweite Jahr in Folge von Forbes zu einem der 100 vertrauenswürdigsten Unternehmen in den USA ernannt. Außerdem wurde das Unternehmen kürzlich von Common Sense Advisory (CSA), einem unabhängigen Marktforschungsunternehmen, zum vierten Mal in Folge zum weltweit größten Sprachdienstleistungsunternehmen ernannt.

Lionbridge prognostizierte für das dritte Quartal 2015 einen geschätzten Umsatz von 145 bis 147 Millionen USD, was einem Wachstum von ca. 21 bis 22 % im Vorjahresvergleich mit dem dritten Quartal 2014 entspricht.

Finanzkennzahlen, nicht nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen

In dieser Mitteilung werden der bereinigte Gewinn und der bereinigte Gewinn je Aktie des Unternehmens nicht in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen angegeben. Diese Kennzahlen sind nicht dafür gedacht, anstelle der Ergebnisse aus Geschäftstätigkeiten nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen verwendet zu werden. Diese Kennzahlen werden angegeben, da das Management davon überzeugt ist, dass sie Investoren zusätzliche Informationen bezüglich des Vorgehens bei grundlegenden Unternehmensaktivitäten liefern. „Bereinigter Gewinn“ und „Bereinigter Gewinn je Aktie“ sind keine Kennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen und können nicht als Alternative zu Kennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen und Wertentwicklungsangaben angesehen werden. Das Management ist der Ansicht, dass die direkt vergleichbaren Finanzkennzahlen nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen für diese Kennzahl der Nettogewinn und der verwässerte Nettogewinn je Aktie sind, und stellt deshalb am Ende dieser Mitteilung eine Abstimmung für den bereinigten Gewinn und den bereinigten Gewinn je Aktie mit dem Nettogewinn nach allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen zur Verfügung.

Über Lionbridge

Lionbridge unterstützt mehr als 800 weltweit führende Marken bei der Steigerung ihres internationalen Marktanteils, der Beschleunigung der Produkteinführung sowie beim erfolgreichen Einstieg in lokale Märkte weltweit. Mit unseren innovativen Cloud-basierten Technologieplattformen und unserem globalen Pool aus mehr als 100.000 professionellen Ressourcen bieten wir Lösungen für Übersetzung, Online-Marketing, globales Content Management und Testing, die für einheitliche Markenpräsenz, lokale Relevanz und technische Nutzbarkeit in allen Phasen und Bereichen des Customer Lifecycle sorgen. Lionbridge hat seinen Hauptsitz in Waltham, Massachusetts, USA, und unterhält Kompetenzzentren in 28 Ländern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.lionbridge.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten, darunter das erwartete finanzielle Abschneiden, der erwartete Umsatz und das Ertragswachstum, die Dynamik, Geschwindigkeit und Stärkung eines derartigen Wachstums im dritten Quartal 2015, im Geschäftsjahr 2015 und im Geschäftsjahr 2016 sowie der erwartete Umsatz durch den größten Kunden von Lionbridge und Synergien aus der Akquisition von CLS Communication („CLS”) durch Lionbridge. Diese zukunftsgerichteten Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Managements wider und Lionbridge wird keine dieser zukunftsgerichteten Aussagen aktualisieren, um Änderungen der Ansichten oder Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem heutigen Tage geschehen, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Die tatsächlichen Erfahrungen, Handlungen und Finanz- und Betriebsergebnisse von Lionbridge können sich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich unterscheiden. Faktoren, die zu Abweichungen führen könnten, sind unter anderem die Fähigkeit von Lionbridge, CLS vollständig zu integrieren; die Geschwindigkeit derartiger Integrationsaktionen; der Zeitpunkt der Realisierung beliebiger Synergien im Zusammenhang mit der Akquisition von CLS; die Auswirkung von Fremdwährungsfluktuationen auf Umsatz, Margen, Kosten, Betriebsergebnisse und Rentabilität und die Fähigkeit des Unternehmens, dieser Gefährdung durch Sicherungsinstrumente und andere Strategien erfolgreich zu begegnen; die Fähigkeit des Unternehmens zur Bereitstellung und Beibehaltung von qualitativ hochwertigen Dienstleistungen zu wettbewerbsfähigen Preisen und der damit zusammenhängenden Kundenzufriedenheit mit den bereitgestellten Dienstleistungen; Verlust oder Verringerung der Nachfrage von einem oder mehreren großen Klienten oder Kunden, was wesentliche Auswirkungen auf das Geschäft von Lionbridge hätte; die Fähigkeit von Lionbridge, seine Beziehungen zu Bestandskunden auszubauen; die Fähigkeit von Lionbridge, seinen Kundenstamm auszubauen; die Abhängigkeit des Unternehmens von Produktversionen, Produktionszeitplänen und Beschaffungsstrategien von Kunden zur Generierung von Umsätzen; die antizipierten Vorteile der Ausweitung globaler Sprach-Workflow-Technologien; die Auswirkung von Wettbewerbssprachtechnologie auf die bestehenden Kundenbeziehungen des Unternehmens und die Fähigkeit, neue Kunden zu gewinnen; die Fähigkeit von Lionbridge, die erwarteten Vorteile der Technologie-Initiativen und Akquisitionen zu erzielen, und der Zeitpunkt der Realisierung derartiger Vorteile; Fehler, Unterbrechungen oder Verzögerungen im Hinblick auf Cloud-basierte Technologie; Lücken in den Sicherheitsmaßnahmen; die Beendung von Kundenverträgen oder Projekten vor dem Ende der Laufzeit; Größe, Zeitpunkt und Anrechnung des Umsatzes von Kunden; die Fähigkeit von Lionbridge, Akquisitionen zu integrieren und seine Kundenbeziehungen auszubauen, sowie Zeitpunkt und Erfolg derartiger Aktivitäten; der Anteil der Dienstleistungsprojekte des Unternehmens, die den Auswirkungen von Fremdwährungsfluktuationen unterliegen; konstante Unsicherheit und Volatilität in Bezug auf die globalen wirtschaftlichen Bedingungen, die die Nachfrage nach den Dienstleistungen und Technologien des Unternehmens negativ beeinträchtigen können; reduzierte Nachfrage nach Unternehmensdienstleistungen, was sich auf die zukünftigen Umsätze, Cashflows, Betriebsergebnisse und den finanziellen Status von Lionbridge auswirkt; die Fähigkeit von Lionbridge, Dienstleistungen an kostengünstigeren Betriebsstandorten durchzuführen, und Zeitpunkt des Transfers der Dienstleistungsausführung an derartige Standorte sowie Kundenakzeptanz der Dienstleistungsausführung an derartigen Standorten; Risiken im Zusammenhang mit der Abwicklung von Geschäften außerhalb der USA, einschließlich Compliance mit sich ändernden und potentiell in Konflikt stehenden Gesetzen und Vorschriften sowie Ausgaben und Verzögerungen, die mit derartigen Aktivitäten verknüpft sind; längere Erfassungszyklen in bestimmten Gerichtsbarkeiten; Risiken im Zusammenhang mit Wettbewerbern; die Fähigkeit von Lionbridge, Umsatz, Rentabilität, Technologie-Einsatz, Kundennachfrage und Betriebsergebnisse zu prognostizieren; Änderungen der Steuersätze des Unternehmens und Änderungen an der Auslegung der entsprechenden Steuersätze; Änderungen an der Auslegung der gesetzlichen und behördlichen Standpunkte von internationalen Steuerbehörden in Ländern, in denen Lionbridge Geschäfte tätigt; Änderungen an der Auslegung der Beschäftigungs- und Steuerstandpunkte des US-amerikanischen Staats und bundesstaatlicher Behörden; das Unvermögen von Lionbridge, mit technologischen Änderungen oder neuen Kundenanforderungen Schritt zu halten; das Risiko von Ansprüchen Dritter in Bezug auf geistiges Eigentum; die Fähigkeit von Lionbridge, auf Fluktuationen in Komplexität, Zeitpunkt und Kombination von Kundendienstleistungen zu reagieren und die Verantwortlichkeit von Lionbridge für Mängel in Dienstleistungsangeboten. Eine ausführlichere Beschreibung der Risikofaktoren, denen Lionbridge ausgesetzt ist, finden Sie im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2014 geendete Jahr und in nachfolgenden Einreichungen bei der SEC. (Kopien davon können auf der Website der SEC unter http://www.sec.gov eingesehen werden).