Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.  

Über uns
Führung
Neuigkeiten
Wichtigste Fakten

Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.

Life Sciences
Bank- und Finanzwesen
Einzelhandel
Gaming
Automobilindustrie
Konsumgüter
Technologie
Industrielle Fertigung
Rechtsdienstleistungen
Tourismus und Gastgewerbe

SPRACHE AUSWÄHLEN:

Internationalisierung leicht gemacht: Was ist eine Lokalisierungsstrategie (und wann brauchen Sie eine)?

Teil 7 unserer Serie über globale Präsenz

Dies ist der siebte Teil einer zehnteiligen Blogreihe zum Thema „globale Präsenz“. In den kommenden zehn Wochen werden wir Ihnen Tipps und Tricks aus 20 Jahren Geschäftserfahrung vorstellen. Heute: Sie sind bereit, eine globale Präsenz aufzubauen. Aber haben Sie dafür auch eine Lokalisierungsstrategie? Hier erfahren Sie, warum Sie eine brauchen (und wann Sie darüber nachdenken sollten).

Sie sind bereit, eine globale Präsenz aufzubauen.

Bereit dazu, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung potenziellen Kunden in neuen Märkten anzupreisen. Sie freuen sich auf die Herausforderung, Ihre Marke weltweit auf unterschiedliche Kulturen und Gewohnheiten auszurichten. Sie haben beschlossen, dass globale Reichweite und lokale Relevanz zum zentralen Bestandteil dieses Prozesses werden sollen.

Wenn Ihr Unternehmen bereits eine Globalisierungsstrategie entwickelt hat, trifft vermutlich Folgendes zu:

Ihr Unternehmen hat Budgets für die Globalisierung genehmigt. Sie haben Fristen festgelegt. Und Key Performance Indicators (KPIs) bestimmt.

Was also fehlt noch? Einer der wichtigsten Bestandteile der Internationalisierung! Ihre Lokalisierungsstrategie.

Was ist eine Lokalisierungsstrategie?


Eine Lokalisierungsstrategie für globale Unternehmen (oder solche, die gern global wären) kann als Erweiterung des Geschäftsplans angesehen werden. Als globales Unternehmen benötigen Sie lokal verständliche Websites, soziale Medien, Marketingkampagnen und mehr. Ihre Lokalisierungsstrategie ist Ihr Plan zur Umsetzung dieser geschäftlichen Anforderung.

Wann sollten Sie Ihre Lokalisierungsstrategie entwickeln?


Inzwischen dürfte klar sein, dass Lokalisierung ein wichtiger Aspekt der Internationalisierung ist. Wann sollten Sie mit dem Lokalisierungsprozess für Ihre globalen Inhalte beginnen?

Die erfolgreichsten globalen Unternehmen denken schon zu Beginn ihres Internationalisierungsprozesses über Lokalisierung nach. Wenn Sie also die Internationalisierung ins Auge fassen, sollten Sie schon jetzt überlegen, wie Sie Ihre Inhalte effizient und effektiv lokalisieren können.

Vorbereitung auf die Lokalisierung: Drei Punkte, die es zu beachten gilt


Bei der Ausarbeitung einer effektiven Lokalisierungsstrategie sollten Sie die folgenden drei Punkte berücksichtigen:

Vorausdenken


Wie gesagt: Es ist nie zu früh für die Lokalisierung. Überlegen Sie sich schon zu Beginn des Internationalisierungsprozesses, wie sich Ihre Inhalte so strukturieren lassen, dass sie eine möglichst breite Zielgruppe ansprechen. Das bedeutet, Sie sollten:

  • Botschaften priorisieren, die in verschiedenen Märkten eingesetzt werden können
  • multikulturelle Käuferpersönlichkeiten (Buyer Personas) entwickeln
  • Überpersonalisierung vermeiden und stattdessen Kundenerfahrungen bieten, von denen sich möglichst viele Menschen angesprochen fühlen

Und vor allem: Erstellen Sie Ausgangsmaterialien, die Kunden in verschiedenen Kulturen verstehen. So reduzieren Sie den Zeit- und Ressourcenaufwand für die Übersetzung und Lokalisierung.

Nachholbedarf


Haben Sie bereits mit der Internationalisierung begonnen, ohne eine klare Strategie für die Lokalisierung von Inhalten festgelegt zu haben? Zögern Sie nicht: Beginnen Sie jetzt mit der Lokalisierung. Legen Sie zunächst fest, welche Teile Ihrer Website als Erstes lokalisiert und übersetzt werden sollen. Anschließend sollten Sie eine Strategie entwickeln. Beantworten Sie dazu die folgenden Fragen:

  • Was sind unsere Zielmärkte und Zielsprachen?
  • Wie werden Name, Logo und Slogan unseres Unternehmens in diese anderen Sprachen übersetzt?
  • Haben wir einen globalen SEO-Plan, der für die wichtigsten Suchmaschinen in diesen Märkten optimiert ist?
  • Haben wir Mitarbeitende in den Zielmärkten nach ihrer Meinung gefragt?

Diese Fragen sind eine gute Ausgangsposition. Sie helfen Ihnen, den Umfang Ihrer globalen Lokalisierungsstrategie einzuschätzen.

Am besten einfach


Sowohl Business-to-Business- als auch Business-to-Customer-Unternehmen setzen die Personalisierung als wichtigen Trend in ihrer Marketingstrategie ein. Beispiele:

  • Über 75 % aller Marketingexperten sind der Ansicht, dass Personalisierung in Echtzeit von entscheidender Bedeutung ist.
  • 94 % konzentrieren ihre Ressourcen auf Analyse und Personalisierung.
  • 60 % der Marketer fällt eine effektive Personalisierung sehr schwer.

Aber wie sieht der erste Schritt bei der Personalisierung aus? Sie müssen die Sprache Ihrer Zielgruppe sprechen – nicht nur im übertragenen Sinne. Bei Lionbridge haben wir festgestellt: Wir können Inhalte über unsere Lokalisierungsdienste umso besser personalisieren, je stärker wir uns trotz sprachlicher und kultureller Unterschiede um eine gemeinsame Basis bemühen.

Wenn Sie sich auf die Internationalisierung vorbereiten, sollten Sie versuchen, kulturspezifische Inhalte zu reduzieren. So machen Sie Ihre Inhalte für eine möglichst breite Zielgruppe relevant.

Sind Sie bereit?

Wir hoffen, Ihnen aufgezeigt zu haben, dass Lokalisierung ein fester Bestandteil der Internationalisierung ist. Bevor Sie effektiv globale Märkte erschließen können, benötigen Sie eine wirkungsvolle Lokalisierungsstrategie. Nächste Woche zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Lösung entwickeln, die für Ihr Unternehmen funktioniert.

Teil 1: Internationalisierung leicht gemacht: Drei wichtige Kompetenzen für die globale Präsenz

Teil 2: Globale Präsenz leicht gemacht: Sie haben also eine Website. Sind Sie damit ein Global Player?

Teil 3: Internationalisierung leicht gemacht: Glossar für eine globale Präsenz

Teil 4: Internationalisierung leicht gemacht: Wohin soll die Reise gehen?

Teil 5: Internationalisierung leicht gemacht: Ihre Mitbewerber können Ihre beste Ressource sein

Teil 6: Internationalisierung leicht gemacht: Optimierung Ihrer SEO-Strategie

Teil 8: Internationalisierung leicht gemacht: Entwicklung einer Lokalisierungsstrategie

Teil 10: Internationalisierung leicht gemacht: Die 10 wichtigsten Erkenntnisse

  • #blog_posts
  • #translation_localization

Lionbridge
AUTHOR
Lionbridge