Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.  

Über uns
Managementteam
Neuigkeiten
Wichtigste Fakten

Unsere Mitarbeiter sind unser ganzer Stolz und helfen Unternehmen seit mehr als 20 Jahren dabei, Kunden zu begeistern.

Life Sciences
Bank- und Finanzwesen
Einzelhandel
Gaming
Automobilindustrie
Konsumgüter
Technologie
Industrielle Fertigung
Rechtsdienstleistungen
Tourismus und Gastgewerbe

SPRACHE AUSWÄHLEN:

Internationalisierung leicht gemacht: Optimierung Ihrer SEO-Strategie

Teil 6 unserer Serie über globale Präsenz

Dies ist der sechste Teil einer zehnteiligen Blogreihe zum Thema „globale Präsenz“. In einer sich über zehn Wochen erstreckenden Reihe zum Thema Globalisierung bieten wir Ihnen Tipps und Tricks aus 20 Jahren Branchenerfahrung. Heute: Sobald Sie sich zur globalen Expansion entschlossen haben, müssen Sie dafür sorgen, dass Kunden auf allen Ihren Zielmärkten Sie auch finden können. Hier kommt globale Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) ins Spiel.

 

Ihr Unternehmen ist auf Erfolgskurs und Sie können es kaum erwarten, weltweit aktiv zu werden. Bisherige Erkenntnisse:


Sie haben Ihre Roadmap und wissen, wohin Ihre Reise gehen soll. Jetzt müssen Sie dafür sorgen, dass Ihre Kunden Sie auch finden.

 

Hier kommt globale Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO) ins Spiel.

Die weltweite Ausdehnung Ihrer Aktivitäten gelingt schneller, effizienter und einfacher, wenn Sie die globale SEO fest in Ihren Prozess integrieren. Wie entwickeln Sie eine SEO-Strategie, die Ihre Globalisierungspläne unterstützt?

Zuerst einmal: Was ist SEO?


Die Suchmaschinenoptimierung ist im Endeffekt genau das, was der Name aussagt. Es handelt sich um die Optimierung der Inhalte und der Struktur Ihrer Website, damit Menschen sie über eine Suchmaschine gut finden können. Suchmaschinen haben drei zentrale Funktionen (Crawling, Indizierung und Ranking). Das Ranking bestimmt, wie weit oben Ihre Website in der Liste der Suchergebnisse aufgeführt wird.

Was führt zu höheren Rankings?


Bei der SEO eignet sich nicht ein einziges Konzept für alle möglichen Anwendungsfälle. Rankings werden von zahlreichen Faktoren beeinflusst: unter anderem von benutzerfreundlichen Webdesigns, von der Verlinkung auf angesehenen Seiten, von der Klickrate (Click Rate) und Absprungrate (Bounce Rate) sowie vom Standort. Bei mehrsprachigen Websites ist ein korrekt lokalisierter Inhalt wahrscheinlich der wichtigste Faktor überhaupt.

Eine gute globale SEO besteht aus nichts anderem als der Übersetzung der richtigen Schlüsselwörter (Keywords) in eine neue Zielsprache, oder?


Nein – ganz und gar nicht. Genau wie bei einer wortwörtlichen Übersetzung etwas von der Bedeutung und der Intention der Quelle verloren geht, führt auch die einfache und wortwörtliche Übersetzung von Keywords nicht zu einer optimalen globalen SEO-Strategie.

 

Voraussetzung für eine überzeugende Lokalisierung ist das eingehende Verständnis der Redeweisen einer Zielsprache sowie der Kultur und der Wertvorstellungen des Zielmarkts. Und dieses Verständnis ist auch die Voraussetzung für eine funktionierende globale SEO.

Entwicklung eines strategischen Konzepts für die globale SEO: Drei Schritte zum Erfolg

 

Schritt 1: Die Suchstrategien der Menschen auf dem neuen Zielmarkt verstehen


Im Mittelpunkt einer überzeugenden globalen SEO-Strategie steht das Verständnis, wie Menschen in Ihrem neuen Zielmarkt suchen. Physisch: Welche Suchmaschinen verwenden sie? In den USA (und in vielen anderen Ländern der Welt) ist Google immer noch führend. Auf anderen Märkten sind hingegen andere Suchmaschinen wichtiger: etwa Baidu in China oder Yandex in Russland. Die Algorithmen jeder Suchmaschine gewichten bei der Berechnung von Rankings Parameter in leicht unterschiedlicher Weise. Bevor Sie mit der Optimierung für eine bestimmte Suchmaschine beginnen, müssen Sie sicher sein, dass dies auch die Suchmaschine ist, die Ihre Zielgruppe verwendet.

 

Zudem sollten Sie verstehen, wie die meisten Menschen in Ihrer Zielgruppe suchen. Nutzen sie Desktop-Computer? Oder Handys? Geben sie ihre Suchanfragen über die Tastatur ein oder nutzen sie die Sprachsuche (Voice Search)? Die Art und Weise, in der Ihre Kunden Suchanfragen absenden, sollte Ihr SEO-Konzept bestimmen.

Und schließlich müssen Sie verstehen, wie Ihre Zielgruppe beim Suchen spricht. Welche umgangssprachlichen Redewendungen oder Ausdrücke werden verwendet? Wie unterscheiden sich die Suchbegriffe von Keywords mit einem hohen Ranking in der Ursprungssprache? Für ein gutes globales SEO-Konzept müssen Sie alle diese Fragen beantworten.

Schritt 2: Gründlich sein


Die Optimierung Ihrer Website ist erst dann abgeschlossen, wenn Sie den Text auf den Seiten optimiert haben. Stellen Sie bei der Entwicklung Ihres SEO-Konzepts sicher, dass Ihre Strategie die kontinuierliche Optimierung aller Inhalte Ihrer Websites ermöglicht, also strukturierter und unstrukturierter Inhalte.

 

Dies bedeutet, dass für jedes Element Ihrer Website bewährte SEO-Verfahren in der Zielsprache zur Anwendung kommen müssen – für Überschriften und Texte, aber auch für Bilder, Alt-Tags, Metabeschreibungen, href-Attribute und mehr.

Schritt 3: Die optimale URL-Struktur wählen


Bei einer erstklassigen SEO geht es um mehr als nur Worte. Für eine sehr gute Websitearchitektur müssen Sie eine tragfähige Basis mit einer optimalen URL-Struktur erstellen.

 

Sie haben drei Möglichkeiten für die Strukturierung Ihrer mehrsprachigen Websites: Sie können Top-Level-Domains mit Ländercodes (ccTTLDs: z. B. www.mywebsite.de), Subdomains (z. B. de.mysebsite.com) oder Unterverzeichnisse (z. B. www.mywebsite.com/de) verwenden.

Für eine globale SEO bieten alle diese Möglichkeiten Vor- und Nachteile. Denken Sie daran: Bei der Optimierung Ihrer mehrsprachigen Websites gibt es nicht die eine richtige Lösung für alle denkbaren Fälle. Die Wahl der besten URL-Struktur für Ihr Unternehmen hängt von Ihrem Budget, Ihren Ressourcen und Ihrer Bandbreite ab.

Wann sollte ich mit Überlegungen zur globalen SEO beginnen?

Wie bei den meisten wichtigen Dingen gilt auch hier: Die Unternehmen, die ihre mehrsprachigen Websites am besten für den Suchmaschinendatenverkehr optimieren, sind stets solche, die die SEO frühzeitig in ihre Überlegungen einbeziehen. Überlegen Sie, wie, wo und warum Kunden auf einem für Sie neuen Markt – in einer anderen Sprache – nach Ihrem Unternehmen suchen. Diese Überlegungen helfen Ihnen sicherzustellen, dass diese Kunden Sie auch finden.

Teil 1: Internationalisierung leicht gemacht: Drei wichtige Kompetenzen für die globale Präsenz

Teil 2: Globale Präsenz leicht gemacht: Sie haben also eine Website. Sind Sie damit ein Global Player?

Teil 3: Internationalisierung leicht gemacht: Glossar für eine globale Präsenz

Teil 4: Internationalisierung leicht gemacht: Wohin soll die Reise gehen?

Teil 5: Internationalisierung leicht gemacht: Ihre Mitbewerber können Ihre beste Ressource sein

Teil 7: Internationalisierung leicht gemacht: Was ist eine Lokalisierungsstrategie (und wann brauchen Sie eine)?

Teil 8: Internationalisierung leicht gemacht: Entwicklung einer Lokalisierungsstrategie

Teil 10: Internationalisierung leicht gemacht: Die 10 wichtigsten Erkenntnisse

linkedin sharing button
  • #blog_posts
  • #translation_localization

Lionbridge
AUTHOR
Lionbridge